Bin ich hochbegabt? – Endlich Klarheit (Phase 4)

Hochbegabung Beratung HamburgDie Frage nach der eigenen Hochbegabung kann einen Menschen intensiv und längere Zeit beschäftigen.
Nach der Phase 1, der Vermutung – Sie kamen durch äußere oder innere Anreize immer öfter mit der Idee in Berührung, Sie könnten hochbegabt sein – und Phase 2, der Annäherung – Sie haben die Vermutung vorsichtig auf Plausibilität geprüft, vielleicht ganz im Stillen – folgte Phase 3, die Prüfung und Entscheidung – Sie wollen Klarheit und suchen Experten auf.

Wenn Sie sich so intensiv mit sich auseinandergesetzt haben, ist ein positives Ergebnis hier schon sehr wahrscheinlich, und Sie treten in Phase 4 ein: Endlich Klarheit!Klarheit – Sie haben Gewissheit, herzlichen Glückwunsch!!! – Und jetzt ist endgültig alles im Fluss! – Oder??
Zu einem positiven Ergebnis durch eine Experteineinschätzung, einen oder mehrere Tests oder durch die klare persönliche Einsicht in die eigene Hochbegabung kann ich von ganzem Herzen gratulieren! Eine wunderschöne Eigenschaft mit einem riesigen Potential wurde endlich gesehen und richtig benannt: “Hochbegabung”! Ja!
Viele Menschen freuen sich tatsächlich sehr und fühlen eine enorme Befreiung, einen “stimmigen Stolz” auf sich selbst. Völlig zu Recht!

Nur leider können unerwartet auch andere Gefühle auftauchen: Angst. Scham. Es kann sich wie ein Schock anfühlen. Auch Wut kann kommen. Und spannenderweise können selbst jetzt die (alten) Selbstzweifel zurückkehren: “Vielleicht war der Test ja nicht korrekt…” oder: “Das war doch nur Zufall, nächstesmal schaffe ich das bestimmt nicht wieder…” oder ” Die Psychologin hat mich bestimmt falsch eingeschätzt…” Ja, emotionale Muster sind nicht mit einem Schlag aufzulösen.
Und: Diese neue Erkenntnis, die Bestätigung der eigenen, sehr besonderen Fähigkeiten ist etwas Gewaltiges, etwas wirklich Gewichtiges für uns und unser Leben! In der Hochbegabung selbst liegt sehr viel Energie, und diese wird nun freigesetzt! Daran müssen wir uns erst gewöhnen – und da flüchtet man allzu leicht in die bekannten Denkmuster (“Ach, ich kann doch nichts!” etc.).
Daher sind gerade die ersten Wochen nach der Erkenntnis der Hochbegabung meist die bewegtesten und herausfordendsten. Wir brauchen Zeit, um mit den neu erwachenden Kräften in unserem Inneren umgehen zu lernen. Und das ist weder leicht noch komplett ungefährlich. Anders gesagt: Eine Seite in uns hatte – unbewusst – schließlich einen guten Grund, warum wir nicht schon längst unser Potential frei und offen gelebt haben! Und auch diese Seite wird nun spürbar.
Und so ist in dieser Phase Sanftheit, liebevolle Geduld mit sich selbst und eine (neutrale) Offenheit allem gegenüber, das auftaucht, sehr wichtig. Sie müssen momentan gar nichts tun / verändern, – Sie erfahren einfach gerade GANZ viel über sich selbst!
Unterstützung durch andere, die den Prozeß bereits kennen, kann sehr hilfreich sein und guttun. Und falls Sie sich zu instabil fühlen und Ihre Gefühle Sie überwältigen, dann ist professionelle Unterstützung hier ein Muss!
Sehr bald werden Sie sich an die neue Situation gewöhnt haben, aber sie ist zunächst eine seelische Herausforderung, die die Vergangenheit in einem neuen Licht erscheinen lässt! Seien Sie also geduldig mit sich.

Kennen Sie das bereits von sich oder von einer nahestehenden Person? Fühlen Sie sich angesprochen?

Falls Sie den Prozess durchlebt haben, was hat Ihnen am meisten geholfen?

Kommentieren Sie gerne hier! Morgen geht es weiter mit den Phasen 5 – 7.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

17 − 5 =